Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen zum 01.07.2017

vom 01.07.2017 in Allgemein

Im April diesen Jahres wurde die Erhöhung der Pfändungsfreigrenze für Arbeitseinkommen im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die neuen und spürbar gestiegenen Pfändungsfreigrenzen gelten ab dem 1. Juli 2017.

Es gelten hiernach die folgenden erhöhten Pfändungsfreibeträge:

  • 1.139,99 € für eine Einzelperson ohne weitere Unterhaltsverpflichtung
    Zum Vergleich: bisher lag der nicht pfändbare Grundbetrag bei 1.079,99 €
  • Für die erste Person, der Unterhalt gewährt wird, erhöht sich dieser Grundbetrag um 426,71 € (bisher: 404,16 €)
  • Für die zweite bis fünfte Person, der Unterhalt gewährt wird, erhöht sich der Betrag um 237,73 € (bisher: 225,17 €)

Der pfändungsfreie Betrag hat sich somit um knapp 6 % erhöht. Das genaue pfändbare Arbeitseinkommen können Sie der Pfändungstabelle entnehmen.

Die neue Pfändungstabelle finden Sie HIER.

Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen zum 01.07.2017

Check

  • Qualifizierte Beratung
  • Kurzfristige Erstberatungstermine
  • Transparente Kosten
  • Direkte Verfahrensabwicklung
  • Geeignete Person gem. § 305 InsO
field is empty if($(this).val() == "") { // Add the text "Suche" and a class of .empty $(this).val("suchen…").addClass("empty"); } }); });