Phoenix

Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen zum 01.07.2017

vom 01.07.2017 in Allgemein
Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen zum 01.07.2017
image
Im April diesen Jahres wurde die Erhöhung der Pfändungsfreigrenze für Arbeitseinkommen im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die neuen und spürbar gestiegenen Pfändungsfreigrenzen gelten ab dem 1. Juli 2017. Es gelten hiernach die folgenden erhöhten Pfändungsfreibeträge: 1.139,99 € für eine Einzelperson ohne weitere Unterhaltsverpflichtung. Zum Vergleich: bisher lag der nicht pfändbare Grundbetrag bei 1.079,99 €. Für die erste Person, der Unterhalt gewährt wird, erhöht sich dieser Grundbetrag um... Mehr »

Keine Stundung bei bestehenden Forderungen auf gesetzlichen Unterhalt

vom 01.03.2016 in Allgemein
Keine Stundung bei bestehenden Forderungen auf gesetzlichen Unterhalt
image
InsO §§ 4a, 302 Nr. 1 n. F. Keine Stundung bei bestehenden Forderungen auf gesetzlichen Unterhalt. AG Hannover Beschluss v. 28.09.2015 – 909 IK 1072/15. Leitsätze: 1. Forderungen aus rückständigem gesetzlichem Unterhalt sind bereits dann von der Restschuldbefreiung ausgenommen, wenn der Unterhalt nicht gezahlt worden ist. 2. Handelt es sich bei den Forderungen, die der Vorschrift des § 302 Nr. 1 InsO unterfallen, um die einzigen Verbindlichkeiten des Schuldners, so kommt eine Stundung der Verfa... Mehr »

Jetzt Neu: Offene Sprechstunde!

vom 23.11.2015 in Allgemein
Jetzt Neu: Offene Sprechstunde!
image
Immer mittwochs von 15.00 bis 18.00 Uhr und freitags von 09.00 bis 12.00 Uhr. Wir freuen uns, Ihnen ab sofort offene Sprechstunden anbieten zu können. Mit den offenen Sprechstunden möchten wir unser Erstberatungsangebot für Ratsuchende noch flexibler gestalten. Die offenen Sprechstunden finden immer mittwochs von 15.00 bis 18.00 Uhr sowie freitags von 09.00 bis 12.00 Uhr statt. In dieser Zeit führen wir unsere kostenlosen und unverbindlichen Erstberatungsgespräche durch, ohne vorherige Terminve... Mehr »

SchuldnerAtlas Deutschland 2015

vom 16.11.2015 in Allgemein
SchuldnerAtlas Deutschland 2015
image
Die Creditreform hat vor einigen Tagen den neuen SchuldnerAtlas veröffentlicht und dabei folgendes festgestellt: Zum zweiten Mal in Folge ist die Anzahl der verschuldeten Verbraucher in Deutschland gestiegen. Mit einer Überschuldungsquote von 9,92 % sind derzeit ca. 6,7 Millionen Bürger verschuldet. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der verschuldeten Verbraucher um ca. 44.000 Personen (0,7 %) gestiegen. Der Anstieg der Schuldnerzahlen ist ausschließlich auf eine Zunahme von Fällen mit hoh... Mehr »

Rechtsprechung zum Eröffnungsverfahren

vom 09.11.2015 in Allgemein
Rechtsprechung zum Eröffnungsverfahren
image
AG Köln, Beschluss v. 20.08.2015 – 73 IK 373/15. Leitsätze des Gerichts: 1. Der Versuch der außergerichtlichen Einigung auf Planbasis und persönlicher Beratung und eingehender Prüfung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse des Schuldners durch eine geeignete Person oder Stelle ist Zulässigkeitsvoraussetzung für das Verbraucherinsolvenzverfahren. Das Insolvenzgericht ist berechtigt, die Durchführung des außergerichtlichen Einigungsversuchs und die Richtigkeit der Angaben auf der Bescheinigung... Mehr »

Neue Pfändungstabelle zum 01.07.2015

vom 30.06.2015 in Allgemein
Neue Pfändungstabelle zum 01.07.2015
image
Das Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz hat eine Erhöhung der Pfändungstabelle ab dem 01.07.2015 bekannt gegeben. Der unpfändbare Grundbetrag hat sich auf 1.073,88 € erhöht. Der bisherige Grundbetrag lag bei 1.045,04 €. Bei der ersten unterhaltsberechtigten Person erhöht sich der Grundbetrag um 404,16 € (vorher: 393,30 €) und für die zweite bis fünfte Person um 225,17 € (früher: 219,12). Mehr »

Fast jeder Zehnte in Deutschland ist überschuldet

vom 28.04.2015 in Allgemein
Fast jeder Zehnte in Deutschland ist überschuldet
image
Die Anzahl der verschuldeten Verbraucher in Deutschland ist in 2014 erneut gestiegen, so die Feststellung der Wirtschaftsauskunftei Creditreform. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl der von Überschuldung betroffenen Menschen im Alter von über 18 Jahren um 90.000 auf 6,7 Millionen gestiegen. Die Schuldnerquote in Deutschland stieg damit von 9,81 Prozent auf 9,90 Prozent. Nahezu jeder Zehnte sei überschuldet und habe mit "nachhaltigen Zahlungsstörungen" zu kämpfen. Vor allem die Anzahl der sch... Mehr »

Rechtsprechung zur Übertragung des nicht ausgeschöpften Pfändungsfreibetrags auf einem P-Konto

vom 22.04.2015 in Allgemein
Rechtsprechung zur Übertragung des nicht ausgeschöpften Pfändungsfreibetrags auf einem P-Konto
image
BGH, Urt. V. 04.12.2014 – IX ZR 115/14 (LG Berlin); Leitsatz des Gerichts: Gepfändetes Guthaben auf einem Pfändungsschutzkonto, das erst nach Ablauf des auf den Zahlungseingang folgenden Kalendermonats an den Gläubiger geleistet werden darf, kann, soweit der Schuldner hierüber in diesem Kalendermonat nicht verfügen und dabei seines Pfändungsfreibetrags nicht ausgeschöpft, in den übernächsten Monat nach dem Zahlungseingang übertragen werden und erhöht dort den Pfändungsfreibetrag. Mehr »

Check

  • Qualifizierte Beratung
  • Kurzfristige Erstberatungstermine
  • Transparente Kosten
  • Direkte Verfahrensabwicklung
  • Geeignete Person gem. § 305 InsO